Privacy Policy

1. Verantwortliche und Datenschutzbeauftragte

Verantwortliche ist die

RB Reiserer Biesinger Rechtsanwaltsgesellschaft mbH
Eppelheimer Straße 8
69115 Heidelberg
Fon: +49 6221 43416-0
Fax: +49 6221 43416-61
E-Mail: datenschutz@rb-heidelberg.com

Unsere Datenschutzbeauftragte ist

Frau Heike Conte
ITC-CONTE UG (haftungsbeschränkt)
69231 Rauenberg
E-Mail: h.conte@itc-datenschutz.de

2. Erhebung und Speicherung personenbezogener Daten

a) Bei dem Besuch dieser Webseite

Wenn Sie unsere Webseite www.rb-heidelberg.com (nachfolgend „Webseite“) besuchen, erheben wir folgende Informationen:

  • Webseite, von der aus der Zugriff erfolgt (Referrer-URL)
  • Browsertyp und -version
  • verwendetes Betriebssystem
  • verwendeter Gerätetyp
  • Datum und Uhrzeit des Zugriffs
  • IP-Adresse in anonymisierter Form.

Die Erhebung dieser Daten erfolgt

  • zur Gewährleistung eines reibungslosen Verbindungsaufbaus der Webseite,
  • zur Auswertung der Systemsicherheit und -stabilität und
  • zu weiteren administrativen Zwecken.

Die Rechtsgrundlage für diese Datenverarbeitungen ist Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DS-GVO. Unser berechtigtes Interesse an der Verarbeitung der personenbezogenen Daten ergibt sich aus den oben genannten Zwecken.

Die Informationen werden nach acht Wochen gelöscht.

b) Bei der Anmeldung für den Erhalt unserer News

Wenn Sie sich für den Erhalt unserer News anmelden, erheben wir folgende Informationen:

  • Vorname, Nachname
  • E-Mail-Adresse
  • Anschrift (bei der Anmeldung zum postalischen Erhalt).

Zur Verwaltung der Empfänger und zum Versand per E-Mail verwenden wir rapidmail. Ihre Daten werden daher an die rapidmail GmbH, Wentzingerstraße 21, 79106 Freiburg im Breisgau, übermittelt. Eine Weitergabe oder ein Verkauf Ihrer Daten ist der rapidmail GmbH nicht gestattet. rapidmail ist ein deutscher, zertifizierter Newsletter Software Anbieter, der nach den Anforderungen der DS-GVO und des BDSG sorgfältig ausgewählt wurde.

Rechtsgrundlage für diese Verarbeitung ist Ihre Einwilligung, Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. a DS-GVO. Wir verwenden Ihre getätigten Angaben dafür, Ihnen unsere News digital oder postalisch zu übersenden. Nach der Anmeldung zum Erhalt unserer News erhalten Sie per E-Mail einen Link zur Bestätigung Ihrer Anmeldung. Ihre Anmeldung wird erst wirksam, wenn Sie den in der Bestätigungsmail enthaltenen Aktivierungslink anklicken. Sie können Ihren Abmeldewunsch jederzeit per E-Mail an datenschutz@rb-heidelberg.com senden oder sich über den Link in den jeweiligen E-Mails abmelden.

Ihre personenbezogenen Daten werden gelöscht, sobald Sie Ihre Einwilligung widerrufen, sofern und soweit nicht für eine darüberhinausgehende Speicherung eine Rechtsgrundlage besteht, wir etwa aufgrund von steuer- und handelsrechtlichen Aufbewahrungs- und Dokumentationspflichten zu einer längeren Speicherung verpflichtet sind oder Sie in eine darüberhinausgehende Speicherung eingewilligt haben.

c) Bei der Mandatierung

Wenn Sie uns mandatieren, erheben wir folgende Informationen:

  • Titel, Vorname, Nachname
  • E-Mail-Adresse
  • Anschrift
  • Telefonnummer (Festnetz und/oder Mobilfunk)
  • Informationen, die für die Geltendmachung und Verteidigung Ihrer Rechte im Rahmen des Mandats notwendig sind.

Die Erhebung dieser Daten erfolgt

  • um Sie als unseren Mandanten identifizieren zu können,
  • um Sie angemessen anwaltlich beraten und vertreten zu können,
  • zur Korrespondenz mit Ihnen,
  • zur Rechnungsstellung und
  • zur Abwicklung von eventuell vorliegenden Haftungsansprüchen sowie der Geltendmachung etwaiger Ansprüche gegen Sie.

Die Datenverarbeitung erfolgt auf Ihre Anfrage hin und ist nach Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. b DS-GVO zu den genannten Zwecken für die angemessene Bearbeitung des Mandats und für die beidseitige Erfüllung von Verpflichtungen aus dem Mandatsvertrag erforderlich.

Die für die Mandatierung von uns erhobenen personenbezogenen Daten werden bis zum Ablauf der gesetzlichen Aufbewahrungspflicht für Anwälte (sechs Jahre nach Ablauf des Kalenderjahres, in dem das Mandat beendet wurde) gespeichert und danach gelöscht, sofern und soweit nicht für eine darüber hinausgehende Speicherung eine Rechtsgrundlage besteht, wir etwa aufgrund von steuer- und handelsrechtlichen Aufbewahrungs- und Dokumentationspflichten zu einer längeren Speicherung verpflichtet sind oder Sie in eine darüberhinausgehende Speicherung eingewilligt haben.

d) Bei der Bewerbung

Wenn Sie sich bei uns bewerben, erheben wir folgende Informationen:

  • Titel, Vorname, Nachname
  • E-Mail-Adresse
  • Telefon-/Mobilnummer
  • Anschrift
  • Bewerbungsschreiben
  • Lebenslauf

Die von Ihnen übermittelten personenbezogenen Daten werden zum Zweck der Entscheidung über die Begründung eines Beschäftigungsverhältnisses nach Art. 88 Abs. 1 DS-GVO i. V. m. § 26 Abs. 1 Satz 1 BDSG verarbeitet. Die Bereitstellung Ihrer personenbezogenen Daten ist für die Abwicklung des Bewerbungsprozesses und zur Entscheidung über die Begründung eines Beschäftigungsverhältnisses erforderlich. Bei Nichtbereitstellung ist es uns leider nicht möglich, Sie bei der Auswahl zur Besetzung der ausgeschriebenen Stelle zu berücksichtigen. Eine automatisierte Entscheidungsfindung wird nicht vorgenommen.

Ihre personenbezogenen Daten werden bei uns für die Dauer des Bewerbungsverfahrens gespeichert und darüber hinaus für sechs Monate aufbewahrt und danach gelöscht, es sei denn, dass für eine darüberhinausgehende Speicherung eine Rechtsgrundlage besteht, etwa im Falle einer (drohenden) Rechtsstreitigkeit mit Ihnen oder eines sonstigen rechtlichen Verfahrens oder wenn Sie in eine darüberhinausgehende Speicherung eingewilligt haben.   

Folgt auf Ihre Bewerbung der Abschluss eines Vertrages, so werden Ihre Daten zum Zwecke des üblichen Organisations- und Verwaltungsprozesses gespeichert und verarbeitet, solange dies für die Begründung, Durchführung oder Abwicklung des Beschäftigungsverhältnisses oder zur Ausübung bzw. Erfüllung der sich aus dem Beschäftigungsvertrag ergebenden Rechte und Pflichten oder zur Ausübung bzw. Erfüllung der sich aus einem Gesetz oder einem Tarifvertrag, einer Betriebs- oder Dienstvereinbarung (Kollektivvereinbarung) ergebenden Rechte und Pflichten der Interessenvertretung der Beschäftigten erforderlich ist. Im Anschluss werden die Daten gelöscht, sofern und soweit nicht für eine darüberhinausgehende Speicherung eine Rechtsgrundlage besteht, wir etwa aufgrund von steuer- und handelsrechtlichen Aufbewahrungs- und Dokumentationspflichten zu einer längeren Speicherung verpflichtet sind oder im Falle einer (drohenden) Rechtsstreitigkeit mit Ihnen oder eines sonstigen rechtlichen Verfahrens.

3. Betroffenenrechte

Sie haben das Recht

  • gemäß Art. 15 DS-GVO Auskunft über Ihre von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten zu verlangen. Insbesondere können Sie Auskunft über die Verarbeitungszwecke, die Kategorie der personenbezogenen Daten, die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen Ihre Daten offengelegt wurden oder werden, die geplante Speicherdauer, das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung oder Widerspruch, das Bestehen eines Beschwerderechts, die Herkunft ihrer Daten, sofern diese nicht bei uns erhoben wurden, sowie über das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling und gegebenenfalls aussagekräftigen Informationen zu deren Einzelheiten verlangen;
  • gemäß Art. 16 DS-GVO unverzüglich die Berichtigung unrichtiger oder Vervollständigung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen;
  • gemäß Art. 17 DS-GVO die Löschung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit nicht die Verarbeitung zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information, zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, aus Gründen des öffentlichen Interesses oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist;
  • gemäß Art. 18 DS-GVO die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit die Richtigkeit der Daten von Ihnen bestritten wird, die Verarbeitung unrechtmäßig ist, Sie aber deren Löschung ablehnen und wir die Daten nicht mehr benötigen, Sie jedoch diese zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen oder Sie gemäß Art. 21 DS-GVO Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt haben;
  • gemäß Art. 20 DS-GVO Ihre personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesebaren Format zu erhalten oder die Übermittlung an einen anderen Verantwortlichen zu verlangen;
  • gemäß Art. 21 DS-GVO Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten einzulegen, sofern Ihre personenbezogenen Daten auf Grundlage von berechtigten Interessen gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DS-GVO verarbeitet werden und soweit dafür Gründe vorliegen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben oder sich der Widerspruch gegen Direktwerbung richtet. Im letzteren Fall haben Sie ein generelles Widerspruchsrecht, das ohne Angabe einer besonderen Situation von uns umgesetzt wird;
  • gemäß Art. 7 Abs. 3 DS-GVO Ihre einmal erteilte Einwilligung jederzeit zu widerrufen, ohne dass die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung berührt wird;
  • gemäß Art. 77 DS-GVO sich bei einer Aufsichtsbehörde zu beschweren. In der Regel können Sie sich hierfür an die Aufsichtsbehörde Ihres üblichen Aufenthaltsortes oder Arbeitsplatzes oder unseres Kanzleisitzes wenden.

 

 

Stay up to date

Gerne halten wir Sie mit unserer RB news und unserem Newsletter auf dem Laufenden.

News abonnieren